Assist

Als sportlich führendes Team des Kreises Steinburg wollen sich die Eagles deutlich stärker in den Schulen engagieren, ihre soziale Verantwortung wahrnehmen und den Basketball in Itzehoe und im Kreisgebiet noch populärer machen. Je früher die Kinder an den Ball kommen, desto besser: Deshalb gehen die Eagles seit Beginn des Schuljahres 2013/14 in die Grundschulen, unterstützt von der Novitas BKK, auch die Stiftung des Lions-Clubs Itzehoe ist als Partner dabei.

Ab dem Schuljahr 2015/16 wurde aus dem Projekt ein Programm: „Assist“. Die treibende Kraft ist Eagles-Headcoach Pat Elzie mit einem Konzept, das er schon an anderen Standorten sehr erfolgreich umgesetzt hat. Damit wird das Angebot für Kinder noch deutlich ausgeweitet, möglich macht das ein weiterer Partner: Die Stadtwerke Itzehoe stehen bei „Assist“ an der Seite der Itzehoe Eagles. „Das Zusammenspiel aus Leistungssport und Jugendarbeit hat uns überzeugt“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Tenfelde.

Assist – im Basketball ist das ein Pass, der zum Korberfolg führt. Die Übersetzung lautet „Helfen“, und genau darum geht es: Kinder werden in ihrer Entwicklung unterstützt in jeder Beziehung, von der Gesundheit bis zum Stärken der Persönlichkeit. „Basketball ist eine sehr soziale Sportart“, sagt Elzie. „Man braucht immer das Zusammenspiel.“

Um schon Dritt- und Viertklässler für den Sport zu begeistern, gibt es wöchentlich eine AG in den Itzehoer Grundschulen sowie in Wilster. Die Federführung hat Eagles-Jugendcoach Levi Levine. Auch die amerikanischen Profis im Kader der Eagles sind als AG-Leiter und Paten für die jeweiligen Schulen eingebunden, die Kommunikation klappt bestens auf Englisch und Deutsch. Das Projekt führt die Schulliga fort und weitet sie aus: Punktuell erlebten oder erleben schon jetzt die Grundschüler in Hohenaspe, Hohenlockstedt, Schenefeld und Heiligenstedten Sportunterricht mit den Eagles. Immer neue Schulen im Kreisgebiet kommen hinzu.

Die teilnehmenden Schulen stellen Teams für zwei große Turniere im Schuljahr. Die Schulliga ist das Herzstück von „Assist“, doch das Programm hat noch weitere Bausteine: Trainer und Lehrer werden fortgebildet, Talente gesichtet, in den Oster- und Herbstferien gibt es das mehrtägige Stadtwerke-Basketball-Camp. Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 17 Jahren trainieren dort eine Woche lang unter der Anleitung von Profispielern und Basketball-Coaches der Itzehoe Eagles – und übernachten können sie im Hüttendorf im Schwimmzentrum.

 

Breitensportpreis für Assist

 

Große Ehre für die Itzehoe Eagles: Im Kieler Haus des Sports erhielt der Verein am 8. Dezember 2016 den Breitensportpreis von Landessportverband (LSV) und Barmer GEK überreicht. Ausgezeichnet wurde damit das Nachwuchsprogramm Assist, mit dem die Eagles Grundschüler im gesamten Kreis in Bewegung bringen und an den Basketballsport heranführen. Die Eagles sind einer von elf Preisträgern bei der 20. Auflage des Breitensportpreises, die Ehrung ist verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro.

„Sie kriegen heute eine ganz besondere Bühne – die haben Sie wirklich verdient“, sagte LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen zu den Vereinsvertretern. Die Vielfalt der Initiativen sei beeindruckend, wichtig sei dabei die Teamorientierung. Der Breitensport spiele in der Gesellschaft eine sehr bedeutende Rolle, betonte Innenminister Stefan Studt als Schirmherr des Breitensportpreises. Er lobte das große ehrenamtliche Engagement auf allen gesellschaftlichen Feldern, nicht zuletzt bei der Integration von Flüchtlingen. „Jeder einzelne Sportverein hat mit seiner Bewerbung gezeigt, was Sport kann“, sagte Barmer-Landesgeschäftsführer Thomas Wortmann. Die Jury habe viele kreative Angebote gesehen, stets gehe es darum, Menschen zu einer gesunden Lebensführung zu motivieren: „Wir fördern die Gesundheit über den Breitensport.“

Auch das Nachwuchsprogramm Assist der Itzehoe Eagles bringe vielfältige Unterstützung für Kinder, ihre Familien, Schulen und Lehrer, sagte LSV-Geschäftsführer Thomas Niggemann in der Laudatio. Mit den sechs Bausteinen vom Schulprogramm mit AG-Angeboten an zehn Grundschulen im Kreis sowie Basketball-Aktionstagen bis zu den Stadtwerke-Camps würden Kinder in ihrer Entwicklung gefördert, die Profis aus dem Zweitliga-Team der Eagles seien dabei als Paten engagiert. Ein Zeichen für den Erfolg: Die Mitgliederzahl der Eagles ist seit der Gründung im Juli 2015 von rund 90 auf mehr als 200 angewachsen. Vorsitzender Volker Hambrock nahm die Auszeichnung höchst erfreut entgegen: „Für uns als noch jungen Verein ist das eine sehr schöne Würdigung unserer Arbeit – sie bestärkt uns darin, uns mit noch mehr Motivation für die Kinder einzusetzen.“ Assist wurde initiiert von Eagles-Cheftrainer Pat Elzie, wird maßgeblich betreut von Eagles-Jugendcoach Levi Levine und gefördert durch die Stiftung des Lions-Clubs Itzehoe, die Stadtwerke Itzehoe und die Novitas BKK.

Auf dem Foto (v. l.): Stefan Studt (Minister für Inneres und Bundesangelegenheiten), Lars Peter Ehrich (Vorstandsmitglied Itzehoe Eagles), Volker Hambrock (1. Vorsitzender Itzehoe Eagles), Hans-Jakob Tiessen (LSV-Präsident), Thomas Buschmann (Barmer GEK Geschäftsstelle Itzehoe), Thomas Wortmann (Landesgeschäftsführer Barmer GEK) Foto: Thomas Eisenkrätzer