W14 unterliegt in Kiel

Bis zur letzten Sekunde Vollgas – so spielen die Mädchenteams der Itzehoe Eagles. Das galt auch für die W14, obwohl die Partie beim Kieler TB schon früh zugunsten der Gastgeberinnen entschieden war. Der Tabellenführer der Oberliga siegte mit 65:37 (21:6, 14:6, 17:13, 13:12).

Schon beim Aufwärmen zeigte sich der deutliche Unterschied: Viele der groß gewachsenen Spielerinnen des KTB wechseln in der kommenden Saison in die nächsthöhere Altersklasse. Die Eagles dagegen hatten diverse Spielerinnen aus der W12 dabei, mussten auf Vivien und Enna aus dem W14-Kader verzichten und gingen körperlich klar unterlegen ins Spiel. Das wirkte sich sofort aus, die Kielerinnen kamen leicht zu ihren ersten Punkten. Auch die Eagles hatten ihre Chancen, doch es zeigte sich ihr größtes Problem an diesem Tag: Das Wurfpech blieb ihnen fast während der gesamten Spielzeit treu, unzählige Würfe schauten in den Korb und fielen doch wieder heraus. Dennoch waren die Gäste bis zum 12:23 gut im Spiel, danach folgten mehr als zehn Minuten ohne Korberfolg. Der KTB zog bis auf 46:12 davon (25. Minute). Nun gaben die Kielerinnen auch ihren jüngeren Akteurinnen mehr Spielanteile, und sofort waren die Eagles mindestens auf Augenhöhe und gestalteten die zweite Halbzeit ausgeglichen. Den Schwung hielten sie auch dann, als die Leistungsträgerinnen beim KTB zurückkehrten – doch zu wenige Bälle fanden den Weg in den Korb.

Eagles: Pauline (14), Jordis (8), Marie (6), Moya (4), Solvej (2), Fabienne (2), Lisa (1).