Weiße Wand im Derby

Zum Derby lautet das Motto „Weiße Wand“. Jeder soll mit weißer Oberbekleidung kommen – so wünscht es sich die Eagles Crew, Fanclub der Itzehoe Eagles, für das Duell mit dem SC Rist Wedel. Die Partie der 2. Basketball-Bundesliga ProB beginnt Sonnabend um 19.30 Uhr im Sportzentrum am Lehmwohld.

Der Rahmen soll passen zur Bedeutung des Spiels. Die Eagles und die Wedeler stehen punktgleich auf den Plätzen neun und zehn und damit außerhalb der Playoff-Ränge. Weil die Itzehoer vor drei Wochen das Hinspiel nach anfänglicher Dominanz am Ende knapp mit 74:72 gewannen, rangieren sie vor dem Gegner. Dieser hatte zuletzt Probleme, auch bedingt durch viele Verletzungen, und verlor fünf Mal in Folge, darunter am vergangenen Wochenende eine empfindlich hohe Heimniederlage gegen Wolfenbüttel. Und genau das macht das Aufeinandertreffen am Lehmwohld zu einem „sehr gefährlichen Spiel“, so Eagles-Coach Pat Elzie.

Dass das Derby ohnehin seinen eigenen Charakter habe, hätten die Eagles in der Vorsaison zu spüren bekommen. Die Niederlage am letzten Spieltag, die die Playoff-Teilnahme kostete, hat niemand vergessen. Es sei natürlich ein Vorteil, jetzt wieder vor den eigenen Fans zu spielen, sagt Elzie. „Das müssen wir auf jeden Fall ausnutzen.“

Es ist der Start in die Rückrunde, nachdem die Hinrunde mit nur vier Siegen aus elf Spielen sich das Etikett „nicht zufrieden stellend“ verdient hat. „Für uns ist es bis jetzt das wichtigste Spiel der Saison“, stellt der Cheftrainer fest. Einerseits gelte es, den Abstand nach unten zu vergrößern, vor allem aber müsse der Anschluss an die Playoff-Plätze gehalten werden. Dabei kann Elzie fast auf den kompletten Kader zurückgreifen: Nelson Kahler ist wieder einsatzbereit, allerdings fehlt weiterhin Kapitän Nick Tienarend mit einer Fingerverletzung.

In der Pause sorgt die Gruppe „The Movement“ aus der Tanzschule Kathrin Giesen für Unterhaltung. Da eine große Fanschar aus Wedel erwartet wird, sollte der Vorverkauf genutzt werden im Büro Jens Köhler (Itzehoer Versicherungen) am Marienburger Platz, bei Vision in der oberen Feldschmiede, in der Central-Apotheke im Oelmühlengang sowie online auf www.ticketflair.de. Einlass ab 18 Uhr.