Eagles reisen zum Schlusslicht

Es geht an den Berliner Rand für die Itzehoe Eagles. Sonntag um 17.30 Uhr sind sie bei RSV Eintracht Stahnsdorf gefordert. Das Ziel beim Schlusslicht ist klar: Die nächsten Punkte im Rennen um die Playoffs in der 2. Basketball-Bundesliga ProB sollen her.

Wenn die Ergebnisse in den anderen Hallen passen, könnten die Eagles sich mit einem Sieg sogar schon die Playoff-Qualifikation sichern. Doch Coach Pat Elzie packt den Rechenschieber gar nicht erst aus: „Wir schauen weiterhin nur auf uns – wir wollen unsere Spiele gewinnen und uns nicht von anderen abhängig machen.“ Denn mit dem Auswärtssieg in Cuxhaven haben sich die Itzehoer in eine gute Ausgangsposition manövriert, dürfen sich auf dem siebten Tabellenplatz aber auch noch nicht sicher fühlen. Denn zum Abschluss warten mit dem Heimspiel gegen die Artland Dragons und der Auswärtspartie beim direkten Konkurrenten Oldenburg zwei schwere Aufgaben.

Für die Gastgeber aus Stahnsdorf ist die Ausgangslage klar: Wie in den Vorjahren müssen sie in die Playdowns und brauchen Punkte, die dann in die Abstiegsrunde mitgenommen werden. Am vergangenen Wochenende gelang der Eintracht bei den stark strauchelnden ETB Wohnbau Baskets Essen der erste Auswärtserfolg. „Das wird den Stahnsdorfern einen weiteren Schub geben“, sagt Elzie. Auch wenn die Gastgeber am Tabellenende stünden, in eigener Halle hätten sie einige Spiele gegen Topmannschaften nur knapp verloren und beispielsweise die Artland Dragons geschlagen. Deshalb warnt der Eagles-Coach: „Wir müssen uns auf einen harten Kampf einstellen.“