Chance vergeben in Paderborn

In keinem Viertel waren sie klar unterlegen – aber gewinnen konnten sie auch keines. Deshalb haben die U19-Spieler der Eagles Basketball Academy in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga die zweite Niederlage einstecken müssen. Die Uni Baskets Paderborn siegten in eigener Halle mit 90:75 (18:16, 23:19, 24:20, 25:20).

Wir waren bis ins Abschlussviertel immer in Schlagweite“, sagte Academy-Coach Timo Völkerink. Das Spiel sei auf Augenhöhe verlaufen, doch die „eklatante Reboundschwäche“ habe den Ausschlag gegeben für die am Ende verdiente Niederlage in Verbindung mit der Tatsache, dass zu viele Chancen liegen gelassen wurden.

Eine erneut sehr starke Leistung bescheinigte der Trainer Tim Lang, der von den Gegnern hart bearbeitet wurde. Neun Ballverluste waren die Folge, dennoch war Lang wieder mit Abstand bester Werfer seines Teams – und klaute den Paderbornern auch neun Mal den Ball. Scotty Liedtke brauchte Anlaufzeit, zeigte dann aber eine gute zweite Hälfte. Und Ole Friedrichs habe noch Probleme gehabt nach einer Prellung aus der Vorwoche, sich aber mit einer ordentlichen Leistung durch die Partie gekämpft, so Völkerink.

Ein klar verlorenes Reboundduell gegen den körperlich überlegenen Gastgeber, mehr als 20 Ballverluste und auch eine Freiwurfquote von wenig mehr als 50 Prozent sah er als Hauptursachen für die Niederlage. „Wir sind unterm Strich zu fahrlässig mit unserer Chance umgegangen.“

Academy: Tim Lang (28, 4 Dreier, 8 Assists, 9 Steals), Scotty Liedtke (14, 2 Dreier), Fabian Giebel (8, 2 Dreier), Ole Friedrichs (8, 7 Rebounds), Robert Heise (7), Benjamin Herbst (6, 1 Dreier), Bennet Glimm (4), Dimitry Syskin, Ben Paulsen, Joshua Adomat, David Ahrens, Moritz Bahlmann.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok