Knapp am Sieg vorbei

„Die Jungs hätten einen Sieg verdient gehabt.“ Doch es sollte nicht sein für Coach Timo Völkerink und das Team der Eagles Basketball Academy: Gegen die Uni Baskets Paderborn verloren sie in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga NBBL mit 59:61 (13:18, 13:18, 10:13, 23:12).

Es war das Kellerderby in der Hauptrundengruppe 1 der NBBL, und das sah man auch: „Ein verkrampftes Spiel, in dem auf beiden Seiten verbissen gekämpft wurde“, so Völkerink. Mit der Verteidigung seiner Mannschaft war er zufrieden, auch den gegnerischen Topspieler habe sie jederzeit im Griff gehabt, weil Scotty Liedtke ihn permanent unter Druck gesetzt habe. Leider sei das Team offensiv nicht konstant genug: „Robert Heise hat als Einziger einen guten Tag erwischt.“ Unterstützung beim Punkten bekam er noch von Tim Lang und Ole Friedrichs, aber insgesamt nur fünf Spieler, die Punkte beisteuerten, das war zu wenig.

In den ersten drei Vierteln hatten die Gäste Vorteile, lagen zur Halbzeit 36:26 in Führung und nach dem dritten Abschnitt mit 13 Punkten. In den letzten zehn Minuten warf die Academy noch einmal alles hinein, spielte endlich im Angriff erfolgreicher und hatte die Wende fast geschafft. Aber eben nur fast: Die letzte Chance wurde vergeben, am Ende stand die nächste Niederlage. Damit wird die Academy die Hauptrunde als Neunter beenden und kann den Abstieg aus der NBBL nicht mehr in den Playdowns abwenden. Immerhin eine gute Nachricht gab es: Tim Lang wurde für das Allstar-Spiel der NBBL in die Auswahl des Nordens berufen.

Academy: Robert Heise (24, 12 Rebounds), Tim Lang (22, 4 Dreier, 5Assists, 7 Steals), Ole Friedrichs (6, 8 Rebounds, 5 Steals), Bennet Glimm (4), Benjamin Herbst (3), Fabian Giebel, Dimitry Syskin, Scotty Liedtke, Joshua Adomat, Frederik Brinkmann, Moritz Bahlmann, Ben Paulsen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok