W12 mit klarem Erfolg

Zweites Spiel und der zweite deutliche Sieg für die W12 der Itzehoe Eagles. Beim BBC Rendsburg gewannen die Eagles-Mädchen klar mit 88:29.

Am Erfolg bestand von Beginn an kein Zweifel, schon das erste Viertel holten sich die Gäste mit 24:4, zur Halbzeit stand es 46:16. Auch die Abschnitte drei und vier gingen mit 18:4 und 24:9 deutlich an die Eagles. Die Coaches Nicole Schramm-Bünning und Mirja Kama waren stolz auf ihr Team: „Sie haben eine ganz tolle Defense gespielt und in der Offensive eine tolle Teamleistung gezeigt“, so Nicole Schramm-Bünning. Das zeigte sich auch in der guten Verteilung der Punkte.

 

Eagles: Ella (23), Jordis (18), Samira (18), Giulia (11), Leni (8), Lena E. (6), Lena M. (4), Ronja, Luisa.

W12 ohne Mühe

TS Einfeld, BBC Rendsburg, Itzehoe Eagles - mehr als diese drei Teams gibt es nicht in der Oberliga der weiblichen Jugend in der Altersklasse W12. In der ersten Partie der Saison landeten die Eagles einen deutlichen Sieg gegen TS Einfeld: 60:27.

Die nur mit fünf Spielerinnen angetretenen Gäste standen von Beginn an auf verlorenem Posten und kamen kaum zu guten Würfen. 14:2 ging das erste Viertel an den Eagles-Nachwuchs, zur Halbzeit stand es 26:9. Die letzten beiden Viertel gingen mit 22:10 und 12:8 an die Eagles, die von Nicole Schramm-Bünning und Mirja Kama gecoacht wurden. "Ein tolles Spiel", sagte Nicole Schramm-Bünning. "Ich freue mich auf viele weitere."

Eagles: Jordis (20), Samira (11, 1 Dreier), Giulia (10), Ella (8), Lena M. (5, 1 Dreier), Leni (2), Luisa (2), Leonie, Ronja, Lena E.

 

Medaillen für die Meisterinnen

Im Land konnte mit ihnen niemand mithalten: Die W12-Mädchen der Itzehoe Eagles sind überlegen Landesmeisterinnen geworden. Mit Rendsburg, der BG Ostholstein und TS Einfeld waren nur drei andere Mannschaften in der Lage, ein Team für die Oberliga zu stellen. Gespielt wurde eine vierfache Punktrunde – und die Eagles-Mädchen gewannen sämtliche Partien deutlich, teils mit mehr als 80 Punkten Unterschied. 

Dafür gab es erst die Medaillen vom Landesverband, dann auch vom eigenen Verein. Vorsitzender Volker Hambrock ehrte die von Pat Elzie trainierte Mannschaft: Ella, Pauline, Leni, Leonie (vorn v. l.) sowie (hinten v. l.) Charlyn, Fabienne, Luisa, Nele, Jordis, Moya und Guilia.

W12 dominiert gegen Eutin

In der weiblichen U12 kann den Itzehoe Eagles niemand das Wasser reichen. Das unterstrichen die Eagles-Mädchen, die bereits als Landesmeisterinnen feststehen, noch einmal eindrucksvoll gegen die BG Ostholstein. Endergebnis: 84:32 (25:8, 15:12, 21:6, 23:6).

Einige Minuten Anlaufzeit brauchten die Eagles bis zum 4:4, dann kamen sie ins Laufen und trafen dazu noch einige Male von außen. Nachdem die vorangegangene Partie gegen die Eutinerinnen recht knapp verlaufen war, dominierten die Gastgeberinnen dieses Mal. Vor allem hatten sie in der Verteidigung die beste Spielerin des Gegners unter Kontrolle, die erst im letzten Viertel ihren einzigen Korb erzielte. Verlief das zweite Viertel noch recht zäh mit einigen Nachlässigkeiten, so legten die Eagles nach dem 40:20 zur Halbzeit deutlich zu. Immer wieder waren sie einfach zu schnell für die Gäste, einige Körbe wurden zudem gut herausgespielt. Ein Spiel gegen Schlusslicht Einfeld steht noch aus, doch der Verein ehrt seine Landesmeisterinnen am kommenden Sonnabend: Beim Playoff-Heimspiel der ersten Herrenmannschaft in der 2. Basketball-Bundesliga gegen Elchingen laufen die Eagles-Mädchen mit dem Team ein.

Eagles: Pauline (32), Ella (18, 4 Dreier), Jordis (13, 1 Dreier), Moya (9, 1 Dreier), Giulia (8), Luisa (4), Leonie.

W12 holt den zehnten Sieg

Die Landesmeisterinnen gaben sich keine Blöße: Die W12 der Itzehoe Eagles hat auch ihr zehntes Spiel in dieser Saison deutlich gewonnen. Beim BBC Rendsburg gab es ein 79:38 (20:4, 19:5, 19:7, 21:22).

Schon nach kurzer Zeit war klar, dass diese Partie ebenso eindeutig verlaufen würde wie die Spiele zuvor. In der Verteidigung ließen die Itzehoerinnen nichts zu, und ihr Tempo sowie ihre technischen Fertigkeiten waren einfach zu hoch für die Gastgeberinnen. Immer wieder kamen die Eagles zum Korb durch, teils gelang dies auch mit schönem Zusammenspiel. Manche Chance wurden liegen gelassen, sonst wäre die Halbzeitführung höher ausgefallen als 39:9. Im dritten Viertel bot sich das gleiche Bild, erst im letzten Abschnitt ließen die Gäste in der Verteidigung etwas nach, was Rendsburg zu einigen Treffern von außen nutzte.

Dann die Überraschung nach Spielende: Die Eagles-Mädchen wurden in die Mitte der Halle gebeten und bereits zwei Spieltage vor Schluss für den Landesmeister-Titel geehrt. Timo Wöhst, Referent für Mädchen-Basketball im Basketball-Verband Schleswig Holstein, überreichte die Urkunden und hängte der stolzen W12 die Medaillen um den Hals.

Eagles: Pauline (34, 1 Dreier), Jordis (22, 1 Dreier), Ella (8), Moya (5, 1 Dreier), Giulia (4), Fabienne (4), Luisa (2).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok