Heiß aufs erste Heimspiel

Let's fly, Eagles!“ – es ist tatsächlich ein halbes Jahr her, seit die Anfeuerung zuletzt durch das Sportzentrum am Lehmwohld schallte. Sonnabend ist es mit der Ruhe endlich vorbei: Die Itzehoe Eagles bestreiten ihr erstes Heimspiel in der neuen Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Zu Gast sind um 19.30 Uhr die Junior Baskets/Oldenburger TB.

Wir sind heiß auf den ersten Sieg“, sagt Eagles-Coach Pat Elzie. Fast wäre er schon in der Auftaktpartie gelungen, doch nach überlegen geführter erster Hälfte unterlagen die Eagles am vergangenen Wochenende doch noch knapp mit 92:96 bei den favorisierten Iserlohn Kangaroos. Das Team habe sich sehr gut präsentiert, betont der Coach. Die Fehler wurden im Video analysiert, „hoffentlich können wir sie abstellen“. In jedem Fall habe die Mannschaft schon in dieser Begegnung bewiesen, dass sie guten Basketball spielen könne.

Das gilt zweifellos auch für den Gegner. Die Oldenburger gewannen zum Auftakt zu Hause gegen Essen, dementsprechend optimistisch dürften sie in Itzehoe auflaufen, so Elzie. Nur wie die Mannschaft der Gäste aussehen wird, ist wie immer eine „Wundertüte“: Wer in dem jungen Team, das mit seinen vielen Talenten den Unterbau für die Erstliga-Mannschaft bildet, letztlich aufläuft, ist nicht vorherzusehen. Der Eagles-Coach erinnert sich an das vergangene Jahr, als die Oldenburger nur einen schmalen Kader aufboten und dennoch am Lehmwohld gewannen. Er werde sein Team auf das volle Aufgebot der Niedersachsen vorbereiten: „Egal, mit wem die kommen, die werden eine sehr gute Mannschaft stellen“, sagt Elzie. Die Liga sei auch in diesem Jahr wieder sehr eng, und mit Oldenburg sei immer zu rechnen: „Wir müssen unsere beste Leistung zeigen, um zu gewinnen.“

Endlich könne dabei wieder am Lehmwohld gespielt werden, was in der Vorbereitung teilweise nicht möglich war. Und endlich auch wieder vor den eigenen Fans, das sei für die Spieler, ob schon länger dabei oder neu, ein tolles Gefühl. Er freue sich auf die Heimpremiere, sagt Elzie: „Jede Mannschaft in der Liga weiß, wenn sie nach Itzehoe kommt, dass sie nicht nur unsere Mannschaft, sondern auch unsere Fans besiegen muss.“

Im Rahmenprogramm und in der Halbzeitpause sind wieder die Showtänzerinnen der Eagles Fighters zu sehen. Zudem ist ein besonderer Moment geplant: Die Eagles verabschieden Nick Tienarend, langjähriger Spieler und zuletzt Kapitän, der sich vor der Saison entschieden hatte, sich auf den Beruf zu konzentrieren. Tickets gibt es im Vorverkauf im Büro Jens Köhler (Itzehoer Versicherungen) am Marienburger Platz, bei Vision in der oberen Feldschmiede und in der Central-Apotheke im Oelmühlengang. Einlass ab 18 Uhr.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok