Das Ziel: Weiter siegen

Nur Siege – so gingen die Itzehoe Eagles vor einem Jahr durch den Dezember. Das würden sie zu gern in diesem Jahr wiederholen. Immerhin müssen sie nur einmal auswärts ran, spielen bis Weihnachten aber in der BARMER 2. Basketball Bundesliga noch drei Mal zu Hause. Zum Auftakt treffen die Eagles am Sonnabend um 19.30 Uhr im Sportzentrum am Lehmwohld auf die BSW Sixers.

Der Aufsteiger spielt bisher eine sehr gute Rolle und rangiert mit sechs Siegen aus zehn Spielen auf Platz vier. „Die stehen zu Recht da oben“, sagt Eagles-Coach Patrick Elzie anerkennend. Durch die Kooperation mit Erstligist Mitteldeutscher BC hat die BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen, so der komplette Name des Vereins aus Sachsen-Anhalt, eine Reihe starker junger Spieler mit deutschem Pass im Kader. Hinzu kommen der Amerikaner Terrence Williams – „sehr vielseitig“, so Elzie –, der Litauer Eimantas Stankevicius und der erfahrene Kroate Luka Petkovic. „Es wird ein schwieriges Spiel für uns“, so der Eagles-Coach. „Die Sixers haben sich auch auswärts gut präsentiert.“

Das ist allerdings auch den Itzehoern am vergangenen Wochenende mit dem Sieg in Bochum gelungen. Den Rückenwind aus den Erfolgen in den beiden vergangenen Spielen wolle man mitnehmen, so Elzie. Was ihm in Bochum besonders gefallen hat: „Wir haben hervorragend verteidigt.“ So soll es weitergehen, doch der Trainer will mehr: „Wir wollen unseren Zuschauern vor dem ersten Advent ein gutes Spiel bieten – das war in dieser Saison nicht immer der Fall.“ Zuletzt hat er Einiges gesehen, was ihm da Hoffnung macht. Insbesondere habe sich die Struktur im Team mit Neuzugang Kevin Mickle, der sein Heimdebüt feiert, verändert: Mit seiner Variabilität und seiner Energie tue der Amerikaner dem Team gut, sagt Elzie. In Bochum habe er schon gut gespielt, doch der 25-Jährige könne noch mehr zeigen.

Gefordert ist aber wie in Bochum vor allem eine gute Leistung der Mannschaft, in der der Litauer Justinas Zirlys weiter wegen seiner Knieverletzung fehlt. Denn die jüngsten Siege haben die Eagles in der Tabelle noch nicht nach vorn gebracht, dafür geht es in der Liga zu eng zu. Die Itzehoer auf Platz sieben haben nur einen Sieg Rückstand auf Platz drei, aber auch nur einen Sieg Vorsprung auf den vorletzten Rang. Sicher ist vor der Partie gegen die Sixers eines, so Elzie: „Wir wollen gewinnen, dann ziehen wir erst einmal an ihnen vorbei.“

Die Halbzeitpause gestalten zunächst die Eagles Fighters, danach hat ein Zuschauer beim 500-Euro-Wurf die große Chance, präsentiert von der Volksbank Raiffeisenbank. Tickets gibt es bei Vision in der oberen Feldschmiede, in der Central-Apotheke im Oelmühlengang und auf www.ticketflair.de.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok