Alle in Weiß gegen Gießen

Zwei Mal standen die Itzehoe Eagles bis zu dieser Saison in den Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Zwei Mal war in der ersten Runde nach zwei Niederlagen Schluss. Das soll im dritten Versuch nicht passieren: Sonnabend erwarten die Eagles die Depant Gießen 46ers Rackelos zur zweiten Partie des Achtelfinales. Beginn ist am Gelorevoice-Spieltag um 19.30 Uhr im Sportzentrum am Lehmwohld, und das Bild auf den Rängen soll zur Bedeutung des Spiels passen: Der Fanclub Eagles Crew hat das Motto "Alle in Weiß" ausgerufen, die Zuschauer werden gebeten, mit weißer Oberbekleidung zu kommen.

"Wir wollen den ersten Playoff-Sieg in der Vereinsgeschichte", sagt Eagles-Coach Patrick Elzie. Der ist auch nötig, denn sonst ist die Saison für die Itzehoer beendet. Nach dem 100:76 am vergangenen Sonntag führt Gießen mit 1:0, der zweite Sieg wäre gleichbedeutend mit dem Einzug ins Viertelfinale. Das wollen die Eagles verhindern: "Erst einmal müssen wir die Serie verlängern", sagt Elzie. Dann stünde erneut eine Reise nach Hessen an zur entscheidenden dritten Partie - und dort könne alles passieren.

Das Hinspiel ging deutlich aus, "aber so schlecht haben wir in Gießen nicht gespielt", findet der Coach. Zu Beginn funktionierte die Verteidigung noch, die Gäste hatten gute Chancen, ließen sie aber liegen. "Ohne unsere Leistungsträger ist es gegen diesen Gegner schwierig, wir hatten zu viele Ausfälle." Das galt vor allem für Kevin Mickle, der überhaupt nicht ins Spiel fand. "Er sucht selbst keine Ausreden für seine Leistung, das tue ich als Coach für ihn", so Elzie. Der Amerikaner plage sich mit muskulären Problemen und konnte in dieser Woche kaum trainieren. Allerdings könne er sich nicht vorstellen, dass Mickle auf dieses Spiel verzichte, sagt sein Coach. Schlechter sieht es da schon bei Tim Lang aus, der an Leistenproblemen leidet.

100 eingefangene Punkte in Gießen waren heftig, doch grundsätzlich war Elzie mit der Verteidigung zufrieden. Teils habe es Fehler gegeben, aber: "Wenn eine Mannschaft 30 Dreier wirft, kannst du die nicht alle gut verteidigen." 17 Distanzwürfe der Gießener saßen, "die Trefferquote war einfach sensationell", sagt der Eagles-Coach. "Wir werden sehen, ob die das nochmal machen können in unserer Halle."

Die Mannschaft werde jedenfalls alles geben, um das zu verhindern, das Team sei heiß auf die Partie. Natürlich sei die Aufgabe schwierig gegen die Rackelos, die neun Spiele nacheinander gewonnen haben. Aber Elzie ist sicher: "Wir haben auf jeden Fall eine Chance mit unseren Fans im Rücken."

In der Pause hat einer von ihnen die Chance auf plötzlichen Reichtum beim 500-Euro-Wurf von der Mittellinie, präsentiert von der Volksbank Raiffeisenbank. Tickets gibt es im Vorverkauf in der Central-Apotheke im Oelmühlengang, im Reformhaus Schulze in der oberen Feldschmiede und auf www.ticketflair.de. Die Eagles weisen darauf hin, dass die Dauerkarten für die reguläre Saison nicht mehr gelten, ausgenommen die Sponsoren-Dauerkarten. Einlass ab 18 Uhr.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok