Zweite ohne Chance

Da war nichts zu machen. Ersatzgeschwächt hatte die zweite Herrenmannschaft der Itzehoe Eagles bei der zweiten Vertretung des EBC Rostock keine Chance. Der Tabellenführer der 2. Basketball-Regionalliga gewann mit 103:50 (17:13, 27:13, 36:14, 23:10).

„13 Minuten lang konnten wir noch mithalten“, sagte Eagles-Coach Timo Völkerink. Aber schon früh sei zu sehen gewesen, dass es für die Gäste angesichts ihrer kleinen Rotation kräftemäßig nicht reichen würde. Kurzfristig hatte das Team auch noch auf Patrick Pinzke und Jöran Krüger verzichten müssen. „Unsere Personaldecke ist ohnehin dünn, das hat uns sehr weh getan“, so Völkerink.

So mussten die Eagles immer mehr die Spielstärke des Gegners anerkennen, der durchgehend Druck machte. Vor der Pause legten die Rostocker noch einen Lauf zum 44:26 zum Wechsel hin: „Dass wir das Spiel nicht mehr holen konnten, war uns zur Halbzeit klar“, sagte der Eagles-Coach. Dennoch habe das Team noch alles versucht, taktische Varianten konnten ausprobiert und die Spielminuten verteilt werden.

Die hohe Niederlage gelte es nun abzuschütteln, um am Sonntag zu Hause gegen den TuS Ebstorf ein besseres Spiel zu machen. „Ich bin optimistisch, dass uns das gelingen wird.“ Die Partie beginnt Sonntag um 17 Uhr im Sportzentrum am Lehmwohld.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.