Dritte ohne Wurfglück

Auch das dritte Saisonspiel in der Basketball-Landesliga ging verloren für die dritte Herrenmannschaft der Itzehoe Eagles. Doch gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TSV Schleswig zeigte der Aufsteiger seine bisher beste Leistung – die 64:83-Niederlage fiel zu hoch aus.

Sie hätte sogar vermieden werden können: „Mit etwas mehr Wurfglück hätten wir die Vikings richtig ärgern können“, sagte Coach Lars Peter Ehrich. Und das, obwohl die Voraussetzungen sehr ungünstig waren: Diverse Spieler fehlten oder gingen wegen Verletzung oder Krankheit angeschlagen in die Partie. Zunächst sah es auch nicht gut aus für die Gastgeber, die nach drei Minuten schon mehrere Schnellangriffe kassiert hatten und 2:10 zurücklagen. Doch dann fingen sie sich, liefen ihrerseits Fastbreaks über Kay Totzek, der neun Punkte in Folge erzielte zum 11:12. Schleswig traf drei Mal aus der Distanz, weil die Schützen nicht genug unter Druck gesetzt wurden, doch auch die Eagles punkteten jetzt munter weiter, kurz vor Viertelende glich Totzek per Dreier zum 23:23 aus. Im zweiten Abschnitt zogen die Gäste zunächst wieder davon, erneut konterten die Itzehoer und waren beim 33:36 dran. Danach gelang ihnen in der Offensive nur noch wenig, mit einem Dreier mit der Halbzeitsirene erzielte der Tabellenführer das 47:37.

In den ersten sechs Minuten des dritten Viertels gestattete die Eagles-Verteidigung dem Gegner nur drei Punkte, doch es gelangen auch nur drei eigene Körbe. Es seien viele gute Würfe genommen worden, die aber einfach ihr Ziel nicht gefunden hätten, so Ehrich. Als der Gast wieder traf, setzte er sich ab bis auf 64:50 zum Viertelende.

Die Entscheidung war das noch nicht. Die Eagles nahmen sich eine etwas aggressivere Verteidigung vor, und das funktionierte sehr gut: Mit einem 8:0-Lauf starteten sie ins letzte Viertel, plötzlich betrug der Rückstand nur noch sechs Punkte. Schleswig brauchte die Auszeit und fing sich wieder, während jetzt bei den Gastgebern keine Würfe mehr saßen. So kamen die Gäste doch noch zum deutlichen Erfolg.

Eagles: Kay Totzek (16, 2 Dreier), Daniel Offergeld (10), Ragnar Menzel (9), Danie Janke (8), Nils Menzel (6), Ersin Yilmaz (5, 1 Dreier), Michel Krohn (4), Bastian Möller (3, 1 Dreier), Ben Paulsen (3, 1 Dreier), Sascha Hoppe.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok