Dritte rettet sich

Mehr Spannung ging nicht. In letzter Sekunde hat sich die dritte Herrenmannschaft der Itzehoe Eagles doch noch den Klassenerhalt in der Landesliga gesichert. Die Rettung brachte ein 65:63 (12:13, 26:14, 8:18, 19:18) beim TSV Reinbek.

Es war eine verkorkste Saison für die Eagles-Dritte, geprägt durch große personelle Probleme im Training und bei den Spielen. Doch für die entscheidende Partie beim Tabellenzweiten in Reinbek konnte endlich einmal ein voller Kader aufgeboten werden. Ein Sieg musste her für den Klassenerhalt, aber der Start missriet. Erst nach vier Minuten punkteten die Eagles, hatten allerdings dank guter Defensivleistung schnell wieder Kontakt zu den Gastgebern. Das zweite Viertel gehörte den Itzehoern: Die Verteidigung funktionierte weiterhin, jetzt aber lief es auch im Angriff. Immer wieder streuten die Gäste Schnellangriffe ein, sieben verschiedene Spieler punkteten im zweiten Abschnitt auf dem Weg zum zweistelligen Pausenvorsprung: 38:27.

Das dritte Viertel war schwierig. Fastbreaks gelangen den Eagles gar nicht mehr, die Reinbeker begannen, von außen zu treffen. Beim 46:45 für die Itzehoer ging es ins letzte Viertel.

Die Eagles konnten zunächst wieder einige Punkte vorlegen, doch als in der Offensive kaum noch etwas gelang, ging in der Schlussphase plötzlich der Tabellenzweite in Führung.

Die letzte Minute begann mit einem Nackenschlag für die Gäste: Reinbek traf erneut einen Dreier, beim 62:58 für die Gastgeber sah es schlecht aus. Die Eagles aber hielten stark dagegen: Ersin Yilmaz verkürzte mit zwei sicheren Freiwürfen, Reinbek traf nach Foul der Itzehoer einmal von der Linie – drei Punkte Führung. Der folgende Itzehoer Angriff lief beinahe schief, bis Ragnar Menzel einen Ball unter dem gegnerischen Korb erkämpfte und trotz Foulspiels traf. Auch den fälligen Freiwurf versenkte er – Ausgleich zum 63:63. Wieder verteidigten die Gäste gut und eroberten den Ball. Foul Reinbek, Jon Devoe ging an die Linie, noch elf Sekunden. Nervenstark traf auch er zwei Mal. Den letzten Versuch der Gastgeber machten die Eagles erneut mit guter Defense zunichte, dann durften sie über den Klassenerhalt jubeln.

Dieser Sieg beim Tabellenzweiten zeige, was die Mannschaft in guter Besetzung leisten könne, sagte Coach Lars Peter Ehrich. Zum Glück sei die Saison mit einer sehr guten Teamleistung noch gerettet worden: „Jeder hat seinen Anteil gehabt am Sieg.“

Eagles: Jon Devoe (15, 2 Dreier), Ragnar Menzel (13), Daniel Offergeld (8), Ersin Yilmaz (8, 1 Dreier), Ralf Hoppe (6), Jochen Stegk (6, 1 Dreier), Daniel Janke (4), Christian Ohlrogge (2), Nils Menzel (2), Bastian Möller (1), Sascha Hoppe, Michael Reinbach.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok