Heimschlappe für Dritte

Die dritte Herrenmannschaft der Itzehoe Eagles kommt in der Landesliga noch nicht richtig in Tritt. Gegen den Lübecker TS kassierte sie eine 60:75-Heimniederlage.
 
Nach der herben Klatsche in der Vorwoche nahmen sich Trainer Dennis Wesselkamp und seine Spieler unter der Woche viel Zeit für die Fehleranalyse. Tatsächlich zeigte sich die Mannschaft gegen Lübeck zumindest defensiv etwas stabiler, scheiterte aber in den eigenen Angriffen immer wieder an Unkonzentriertheiten bei Pässen und Würfen, die man sich in der Landesliga nicht leisten sollte.
 
Bis zur sechsten Minute wechselte die Führung nahezu im Minutentakt. Danach legten die Gäste einen 2:13-Run hin und sicherten sich so eine 11:20-Führung zur Viertelpause.
 
Im zweiten Viertel erlaubte Itzehoe den Gästen nur 15 Punkte, erzielte selbst aber auch nur sieben, woraus sich der Halbzeitstand von 18:35 ergab.
 
Geradezu gebetsmühlenartig forderte Coach Wesselkamp in der Halbzeitpause wie bereits vorher in den Auszeiten und Pausen seine Spieler auf, geduldig gute Angriffe zu kreieren und dabei einfach Spaß am Spiel zu haben. Das gelang den Eagles nach dem Seitenwechsel auch deutlich besser. Sie erzielten allein im dritten Viertel mehr Punkte als vorher in der gesamten ersten Halbzeit. Leider vernachlässigten sie dabei die Verteidigungsarbeit und ermöglichten den Lübeckern auf der anderen Seite, ihren Vorsprung sogar noch auf 42:64 auszubauen.
 
Da im Kampf um die Tabellenplätze die Anzahl der erzielten Körbe und der direkte Vergleich zweier Mannschaften am Ende der Saison von Bedeutung sein kann, legten sich die Eagles im letzten Viertel noch einmal richtig ins Zeug, setzten die Gäste mit einer Ganzfeld-Mannverteidigung unter Druck und erzwangen damit beim Gegner die Fehler, die sie selbst in der ersten Spielhälfte gemacht hatten. "Das Spiel hätte noch einmal richtig spannend werden können, wenn wir nicht wie bereits im gesamten Spiel eine unterirdische Freiwurfquote von nur knapp über 50 Prozent an den Tag gelegt hätten", so Wesselkamp. So reichte es nur noch zur Ergebniskorrektur zum Endstand von 60:75.
 
Viel Zeit, die Mannschaft noch besser zu orchestrieren, bleibt Trainer Wesselkamp nicht. Bereits am kommenden Samstag empfängt die Dritte den TSV Kronshagen 2, der in der Tabelle nach drei Niederlagen in Folge hinter den Eagles liegt.
 
Eagles: 
Kay Totzek: 15 Punkte (2 Dreier), Daniel Offergeld 9 (1 Dreier), Paul Schmidt 8, Tomka Weilguny 5, Ralf Hoppe 5, Nils Menzel 4, Bastian Möller 4 (1 Dreier), Jon Devoe 3, Patrick Hoppe 2, Ben Paulsen 2, Ersin Yilmaz 2, Daniel Janke 1.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.