Dritte siegt 62:58

Die dritte Herrenmannschaft der Itzehoe Eagles hat in der Landesliga einen knappen 62:58-Arbeitssieg gegen den TSV Kronshagen eingefahren.

Anders als in den vorangegangenen beiden Heimspielen erwischten die Eagles einen Auftakt nach Maß und lagen in der dritten Spielminute mit 11:1 vorn. Durch druckvolle Verteidigung wurden die Gäste in der Anfangsphase zu Fehlpässen und schwierigen Würfen verleitet. In der Offensive gelang es insbesondere Arved Böhm, der nach mehreren Wochen Verletzungspause wieder sein erstes Wettkampfspiel bestritt, mit präzisen Pässen Jon Devoe in Szene zu setzen. Die Führung schmolz zur Viertelpause auf 21:18 zusammen, weil der Kronshagener Aufbauspieler mit simplen Täuschungen die Itzehoer Verteidigung vier Mal hintereinander überlisten und einfache Korbleger erzielen konnte.

Durch bessere gegenseitige Unterstützung in der Defensive konnten im zweiten Viertel zwar die Alleingänge des Kronshagener Aufbauspielers unterbunden werden. Trotzdem gelang es den Gästen, in der 15. Minute per Dreipunkte-Wurf den 26:26-Ausgleich herzustellen. Ebenfalls mit einem Dreier gab Jon Devoe im direkten Gegenzug die passende Antwort und inspirierte Topscorer Kay Totzek sowie Aufbauspieler Bastian Möller dazu, in den Folgeminuten auch erfolgreich ihr Glück an der Dreierlinie zu suchen.

Nach dem Seitenwechsel (41:34) sahen die zahlreichen Zuschauer ein Viertel lang eher unansehnlichen Basketball mit wenig Zählbarem auf beiden Seiten. Dass die Eagles mit einem 51:46 Vorsprung ins Schlussviertel starten konnten, hatten sie vor allem der Tatsache zu verdanken, dass Kronshagen von der Freiwurflinie aus genauso schlecht den Korb traf wie sie selbst.

Nachdem die Gäste in der 34. Minute bis auf einen Punkt herangekommen waren, war es Aufbauspieler Ersin Yilmaz, der den Sieg für Itzehoe festhielt, indem er mit einem Dreier den Vorsprung wieder auf vier Punkte erhöhte und vor allem in der Verteidigung mehrfach unter höchstem körperlichen Einsatz seinem Gegenspieler regelkonform den Ball abnahm. Eagles-Trainer Dennis Wesselkamp zeigte sich erleichtert über den Sieg, sieht aber noch deutliches Steigerungspotenzial für die nächsten Spiele.

Vor der Weihnachtspause steht für die Dritte noch eine Reise zum Tabellennachbarn TSV Reinbek an. Dort konnte in der Vorsaison mit einem knappen Sieg in allerletzter Sekunde der Klassenerhalt gesichert werden.

Eagles: Kay Totzek 17 Punkte (2 Dreier), Jon Devoe 16 (1 Dreier), Arved Böhm 9, Daniel Offergeld 7, Ersin Yilmaz 5 (1 Dreier), Paul Schmidt 3, Bastian Möller 3 (1 Dreier), Tomka Weilguny 2, Ben Paulsen, Sascha Hoppe, Patrick Hoppe, Ralf Hoppe.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.