Premiere als Bufdi

„Eigentlich hatte ich gar kein Interesse am FSJ.“ Ein Freiwilliges Soziales Jahr ist es für Leon Hutter auch nicht geworden. Dafür darf er von sich behaupten, bei den Itzehoe Eagles ein Vorreiter zu sein: Der 19-Jährige aus Itzehoe ist der Erste, der im Verein einen Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) absolviert.

Nach dem Abitur am Sophie-Scholl-Gymnasium wollte Leon Hutter ursprünglich ein Jahr pausieren und jobben. Und natürlich Basketball spielen in der 2. und auch der 1. Herrenmannschaft – so weit hat er es gebracht, seit er 2009 zu dem Sport kam. Doch als Bufdi könne er sich die Zeit noch freier einteilen und sich weiterentwickeln. Neue Erfahrungen wolle er sammeln und als Unterstützer im Bereich der Schul-AGs und Jugendteams auch lernen, mit Kindern noch besser umzugehen, sagt Leon Hutter. Zudem ist organisatorische Hilfe immer und überall im Verein willkommen, das kennt er schon: „Es ist auch ein Feuerwehrmann-Job.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok