Ein großes Dankeschön!

Eins ist sicher: Wenn Andreas Koeppen (Foto, rechts) künftig Spiele der Itzehoe Eagles besucht, gibt es auf jeden Fall Würstchen und Bier. Das hat Eagles-Vorsitzender Volker Hambrock (Mitte) dem scheidenden Itzehoer Bürgermeister versprochen. Koeppen hat am 13. April nach zwölf Jahren seinen letzten Tag im Amt, als Nachfolger wurde im Herbst Ralf Hoppe gewählt, der bisherige 2. Vorsitzende der Eagles. In seiner Amtszeit habe Koeppen sich immer sehr für den Sport und die Eagles eingesetzt, sie hätten ihm viel zu verdanken, sagte Hambrock dankbar. Er überreichte dem angehenden Ex-Verwaltungschef das richtige Outfit für Besuche bei Eagles-Spielen: ein Shirt mit dem Namen auf dem Rücken und – natürlich – der Nummer 1.

Der Rahmen dafür war angemessen: Nach dem letzten Saisonspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga war das Licht in der Brokdorfer Halle ausgeschaltet, im Licht eines Scheinwerfers gab es auf dem Feld Verabschiedungen und vor allem Danksagungen. Als Erste erhielt Brokdorfs Bürgermeisterin Elke Göttsche (Foto, links) einen Blumenstrauß: Hambrock dankte für die Gastfreundschaft und die große Unterstützung, die die ProA-Saison der Eagles überhaupt erst möglich gemacht habe. Göttsche antwortete unter Applaus: Sie hoffe, dass es in der Zukunft wieder ProA-Spiele der Eagles in Brokdorf gegen werde.

Und noch einen Blumenstrauß hatte der Eagles-Vorsitzende dabei: Er ging an Ani Martirosjan, Trainerin der Showtanzgruppe Eagles Fighters, die für ihr Studium Itzehoe verlässt. Die weiteren Dankesworte übernahm Moderator Peter Poppe, immer begleitet vom Applaus des Zweitliga-Teams und der Fans: für Hallen-Hausmeister Christian Allert, das Kampfgericht, die von Klarsicht präsentierten Wischer, das Livestream-Team um Nico Totzek und Felix Werner, DJ Stephan Henning von der Firma Nordflair, das Team an der Kasse um Sabine Partey, die Security und das Rote Kreuz, den Fanclub Eagles Crew, Sabine Huber vom Fanshop und das Team für Auf- und Abbau. Schließlich bedankte sich Poppe bei Thomas Claaßen, der ihn mehrfach als Hallensprecher vertreten hatte. Claaßen wiederum schnappte sich das Mikro und würdigte Poppe: „The voice of the Itzehoe Eagles!“

Ab September geht es weiter, dann wieder im Sportzentrum am Lehmwohld.


© 2020 Itzehoe Eagles. All rights reserved. Powered by DRI Rossdata GmbH.