U14-1


Zu den Trainingszeiten geht es hier

U14 testet in Hamburg

Es war das erste Spiel nach der Corona-Pause - und dabei traf die U14 der Eagles auf einen übermächtigen Gegner. Beim Eimsbütteler TV gab es eine hohe 112:49-Niederlage, aber Eagles-Coach Patrick Elzie unterstrich: "Das Ergebnis war zweitrangig. Hauptsache, es geht wieder los."
Der Neustart sei zunächst von Nervosität und Schockstarre geprägt gewesen, stellte er fest. Schnell stand es 12:2 für die Gastgeber, nach einer Auszeit und Punkten von Keenu und Atal versuchten die Eagles dann dagegen zu halten. Allerdings waren sie deutlich jünger als ihre Gegner vom ETV, die vom früheren Eagles-Coach Paul Larysz betreut werden und über einen größeren und stärkeren Kader verfügen. So war die hohe Niederlage nicht zu verhindern, aber im Vordergrund stand für Elzie, dass überhaupt gespielt wurde: "Ich freue mich für die Jungs, dass es endlich wieder Basketball auf Wettbewerbsebene gibt."
Es spielten: Keenu, Atal , Hashim, Henrik, Timon, Timm, Jakob , Japdip, Hurrsh, Ali, Maxim.

U14 schlägt sich gut

Im zweiten Spiel gegen die Lübecker Turnerschaft in dieser Saison gab es die zweite Niederlage für die U14 der Itzehoe Eagles. Doch sie zog sich beim 51:63 sehr gut aus der Affäre.
Nach Schwierigkeiten bei der Anreise mussten die Eagles mit wenig Zeit zum Aufwärmen auskommen. "Dennoch gingen wir top motiviert ins Spiel", schilderte Coach Joschi Küffner. Drei Viertel lang gestaltete sein Team die Partie ausgeglichen, erst im letzten Abschnitt schwanden die Kräfte, zumal die Mannschaft dezimiert antrat und die Lübecker in der Verteidigung zulegten. "Dennoch ist es ein Riesenfortschritt und ein gutes Zeichen, dass wir dieses Spiel so lange so knapp hielten."  
Eagles: Ali, Atal, Lars, Mohammed, Moritz, Silas, Linus, Hurrsh, Harsh.

U14 mit Luft nach oben

Das erste Saisonspiel der U14 der Eagles in der Oberliga ging klar verloren – aber Coach Joschi Küffner wusste trotz aller Vorfreude schon vor der Tour zum BBC Rendsburg, dass ein „sehr, sehr schweres Spiel“ bevor stand. Das bewahrheitete sich: „Trotz guter Ansätze gab es zu viele Fehler im Aufbauspiel und zu viele verlegte Korbleger. Wir müssen Einiges aufholen, doch bin ich mir

ziemlich sicher, dass die nächsten Spiele und vor allem die Revanche gegen Rendsburg in Itzehoe deutlich niedriger ausfallen werden.“

Endergebnis für den BBC Rendsburg: 96:40 (18:8, 27:11, 30:14, 21:7).

Es spielten: Hashim, Moritz, Kenneth, Can, Lars, Mohammed, Ali, Atal, Silas, Matteo.


© 2020 Itzehoe Eagles. All rights reserved. Powered by DRI Rossdata GmbH.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.