Knapp gewonnen

Die erste Saisonniederlage drohte in der 2. Basketball-Regionalliga. Doch die zweite Herrenmannschaft der Itzehoe Eagles bekam gegen die zweite Vertretung des EBC Rostock noch gerade die Kurve: 82:78 (15:21, 23:17, 24:26, 20:14).

Es stand 8:15, als Eagles-Coach Timo Völkerink sein Team zur Auszeit bat. Drei Dreier hatten die nur mit sieben Spielern angereisten Rostocker da bereits getroffen, und zwar gegen zu lasche Verteidigung, wie Völkerink seiner Mannschaft klar machte: „Das reicht nicht – reißt euch zusammen!“ Es wurde besser, dennoch lagen die Gastgeber zunächst weiter zurück. Von außen ging wenig, die Vorteile unter dem Korb wurden zu selten genutzt. Das änderte sich im zweiten Viertel, als Tobias Möller aufdrehte und die Eagles in Führung brachte. Nach einigen Fehlern stand es zur Halbzeit 33:33.

In der zweiten Hälfte änderte sich wenig. Die Rostocker waren bestens im Spiel, düpierten immer wieder ihren Gegner im Eins gegen Eins oder trafen von außen – insgesamt kamen sie auf elf Dreier. Mit knappem Rückstand gingen die Itzehoer ins letzte Viertel, in dem Joshua Adomat einige Male mit starkem Einsatz zur Stelle war in einer guten Phase seines Teams. Beim 72:66 schienen die Eagles die Partie endlich zu ihren Gunsten gedreht zu haben. Oder auch nicht: Die Gäste legten einen 10:0-Lauf hin.

„Wir waren weit entfernt von einer guten Leistung, haben aber in der entscheidenden Phase die richtigen Entscheidungen getroffen und am Ende glücklich gewonnen“, sagte Völkerink. Zunächst punktete Semjon Weilguny, den Sieg besiegelte dann der zuverlässigste Punktesammler der Gastgeber: Leon Fertig setzte sich unter dem Korb durch, in den letzten zwölf Sekunden brannte nichts mehr an.

Eagles: Leon Fertig (27, 1 Dreier), Tobias Möller (18), Thorben Haake (15, 3 Dreier), Semjon Weilguny (9, 1 Dreier), Joshua Adomat (7), Ole Friedrichs (6), Tjelle Dietz, Bennet Glimm, Lasse Thias, Tim Bielenberg, Ragnar Menzel.

 


© 2020 Itzehoe Eagles. All rights reserved. Powered by DRI Rossdata GmbH.