81:85 - Chance verpasst

Die Siegesserie der Itzehoe Eagles in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ist gerissen. Bei den WWU Baskets Münster unterlagen sie mit 81:85 (23:30, 28:23, 10:14, 20:18) und gaben den zweiten Tabellenplatz an ihren Gegner ab.

Wir hatten unsere Chancen, das Spiel zu gewinnen“, sagte Eagles-Coach Patrick Elzie. Dass es nicht reichte, nahm er gefasst hin: „Münster ist eine gute Mannschaft.“ Und diese habe gezeigt, dass die Partie für sie genau so wichtig war wie für die Eagles. Die Gastgeber mussten ersatzgeschwächt antreten, gerade auf den großen Positionen schienen die Itzehoer Vorteile zu haben. Doch dass am Ende das Rebound-Duell an die Baskets ging, war einer der entscheidenden Faktoren.

Der Start gehörte Münster, schnell stand es 9:1. Die Eagles kamen ins Spiel und schlossen auf – das wiederholte sich noch zwei Mal im ersten Viertel: Erst legten die Gastgeber einige Punkte vor, dann holten die Itzehoer, auch mit zwei Dreiern von Johannes Konradt, wieder auf. Den letzten Wurf des Viertels versenkte Münsters Jasper Günther (13 Punkte in diesem Abschnitt): Dreier mit der Schlusssirene.

In den zweiten zehn Minuten konnte die Eagles-Defensive den Gegner bremsen, Yasin Kolo glich aus zum 32:32. Lange dauerte es aber nicht, da hatte Münster wieder ein 39:32 vorgelegt. Erneut arbeiteten sich die Gäste heran, bis Marko Boksic zum 43:42 die erste Führung erzielte. Beim 51:46 waren die Eagles auf einem guten Weg, doch das bessere Ende hatten die Münsteraner für sich und lagen zur Halbzeit mit 53:51 vorn.

In der ersten Hälfte haben wir zu viele Punkte abgegeben“, sagte Elzie. Danach funktionierte die Verteidigung besser, das galt allerdings auch für die Baskets. Besonders Yasin Kolo hätten sie das Leben unter dem Korb schwer gemacht, stellte der Eagles-Coach fest. Offensiv gelang beiden Teams nicht viel in einem nun wenig attraktiven Spiel. Was sich nicht änderte: Wieder gerieten die Itzehoer, nachdem sie ausgeglichen hatten, sofort wieder in Rückstand, vor dem letzten Viertel hieß es 67:61.

Auch fünf Minuten vor dem Ende lagen die Gäste zurück. Dann punkteten Chris Hooper und Alieu Ceesay, ein gut herausgespielter Dreier von Marko Boksic brachte das 78:78 zwei Minuten vor Schluss. Es war der einzige erfolgreiche Distanzwurf der Eagles in der zweiten Halbzeit. Kurz darauf sorgte Kolo per Freiwurf für die Führung, doch Münster konterte und traf gut 30 Sekunden vor Schluss zudem einen Dreier. Hooper brachte sein Team heran, und tatsächlich gab es noch die Chance zum Ausgleich – doch Erik Nybergs Dreier verfehlte knapp das Ziel.

Vielleicht ist es gut, dass wir jetzt eine Pause haben“, meinte Elzie. Am kommenden Wochenende haben die Eagles spielfrei, allerdings war das anders geplant. Doch die Partie gegen Bernau wird verlegt wegen eines Corona-Falls bei den Brandenburgern.

Eagles: Chris Hooper (21, 7 Rebounds, 5 Assists), Marko Boksic (16, 2 Dreier), Yasin Kolo (13, 1 Dreier, 9 Rebounds), Johannes Konradt (10, 2 Dreier), Alieu Ceesay (6), Erik Nyberg (6), Flavio Stückemann (4), Niclas Sperber (3, 1 Dreier), Tobias Möller (2), Thorben Haake, Achmadschah Zazai, Lars Kröger.

Fotos: Markus Holtrichter/Kim Lebowski

 


© 2020 Itzehoe Eagles. All rights reserved. Powered by DRI Rossdata GmbH.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.