Perfekter Abend dank Boksic

Einem Regisseur, der sich so etwas ausdenkt, würde man sagen: Vielleicht ein bisschen übertrieben...? Doch das Spiel lief, wie es lief – und es brachte einen perfekten Abend für die Itzehoe Eagles. Ein Dreier von Marko Boksic (Foto) Sekunden vor dem Ende entschied die erste Begegnung an neuem Ort in der Brokdorfer Spielhalle: 80:78 im Test gegen den dänischen Vizemeister Horsens IC.

Rund 160 Zuschauer waren gekommen und sahen einen guten Start der Gastgeber aus der BARMER 2. Basketball Bundesliga: Kapitän Chris Hooper war der erste Korb vorbehalten, schnell stand es 8:0. Dann kamen die Dänen ins Spiel und führten, gestützt auf den überragenden Khalil Ahmad (31 Punkte, 20 davon in der ersten Hälfte), nach dem ersten Viertel mit 20:19 und zur Halbzeit mit 43:33.

Sein Team habe in den ersten 20 Minuten zu hektisch gespielt, sagte Eagles-Coach Patrick Elzie. „Alle waren ein bisschen nervös, jeder wollte etwas zeigen.“ Die Fehler vorne wie hinten nutzten die Gäste aus, „wir haben noch viel Arbeit vor uns“, so Elzie. Im dritten Viertel wuchs der Rückstand bis auf 20 Punkte, vor dem Schlussabschnitt stand es 50:65.

Aber dann. In der Verteidigung Eins gegen Eins hatten die Eagles Probleme gehabt, nun spielten sie eine Zone, was Horsens nicht schmeckte. Ein erster kleiner Lauf ließ den Rückstand unter zehn Punkte schrumpfen, doch drei Minuten vor Schluss waren es wieder elf Zähler, und in der vorletzten Minute immer noch acht. Nun klappte bei den Gastgebern alles, bei den Dänen dagegen machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar: Sie hatten nur acht Spieler aufbieten können, um Probleme mit den Arbeitserlaubnissen einiger Akteure an der Grenze zu vermeiden.

Mehrfach verloren die Gäste den Ball, für die Eagles erzielten Boksic (12) und Andrija Matic die Punkte im abschließenden 17:4-Lauf. Besonders freute Elzie der letzte Spielzug bis zu Boksic' entscheidendem Dreier: Er sei perfekt gelaufen, nachdem die Systeme vorher weniger gut gespielt worden seien. Es sei ein gutes Gefühl, die Partie in dieser dramatischen Art zu gewinnen: „Der Sieg war wichtig für den Kopf und die Moral in der Mannschaft.“ Das zeigte die Reaktion: Nach dem letzten Verzweiflungswurf der Dänen landeten die Eagles in einer Jubeltraube auf dem Boden mit Boksic mittendrin – und die begeisterten Fans feierten.

Eagles: Marko Boksic (24, 4 Dreier), Lucien Schmikale (15, 3 Dreier), Chris Hooper (10, 6 Rebounds), Andrija Matic (9, 12 Rebounds), Vance Johnson (7), Tyreek Jewell (6), Tobias Möller (4), Erik Nyberg (3, 1 Dreier), Alieu Ceesay, Juvaris Hayes (7 Assists), Leon Fertig, Ole Friedrichs.

Interview mit Philipp Jeß: Das Schleswig-Holstein-Magazin war zu Gast.

 


© 2020 Itzehoe Eagles. All rights reserved. Powered by DRI Rossdata GmbH.