Zweites Spiel, zweiter Sieg!

Paukenschlag vor mehr als 2000 Zuschauern in Quakenbrück: Die Itzehoe Eagles haben in der BARMER 2. Basketball Bundesliga auch ihr zweites Auswärtsspiel gewonnen. Bei den Artland Dragons lieferten sie, angeführt vom überragenden Kapitän Chris Hooper, eine starke Leistung ab und gewannen mit 86:74 (28:21, 23:17, 21:25, 14:12).

Eine entscheidende Statistik: Die Gäste holten 44 Rebounds, die Dragons nur 23. Mit ihrer hohen Überlegenheit unter den Körben sicherten sich die Eagles auch immer wieder zweite Chancen in der Offensive. Da fiel eine andere Statistik nicht so ins Gewicht: 22 Ballverluste sollten normalerweise für zwei bis drei Spiele reichen. „Eigentlich gewinnt man damit nicht“, sagte Eagles-Coach Patrick Elzie. „Aber wir haben super verteidigt.“

Im ersten Viertel setzten beide Teams noch vor allem auf Offensive. Die Drachen punkteten gut, die Adler noch besser, vor allem von außen: Gleich der erste Korb war ein Dreier von Yasin Kolo (Foto), vier weitere Treffer aus der Distanz folgten bei nur zwei Fehlversuchen. Lucien Schmikale und Marko Boksic bauten den Vorsprung zum Viertelende von der Dreierlinie aus.

Elzie konnte wechseln, wie er wollte – es lief. Tyreek Jewell machte den Vorsprung mit dem nächsten trockenen Dreier zweistellig (33:21). „Alle, die rein kamen, haben ihren Job gemacht“, stellte Elzie fest. So war Vance Johnson im zweiten Viertel mit wichtigen Aktionen in der Offensive zur Stelle, als sonst gerade nicht mehr viel funktionierte. Das galt allerdings auch für die Dragons: Ihren Spielfluss zu stoppen, hatte der Eagles-Coach vorher als wichtige Aufgabe ausgemacht. Es gelang bestens, die Gastgeber setzten viel auf Einzelaktionen und zu frühe Würfe, die meist nicht saßen. „Wir haben die Beine richtig gut bewegt und füreinander gespielt in der Defense“, sagte Elzie. „Die Verteidigung war der Schlüssel zum Sieg.“

Mit 51:37 ging es in die Halbzeit, ein Boksic-Dreier brachte bald darauf das 59:40. Danach taten sich die Itzehoer selbst weh mit ihren Ballverlusten, die Dragons witterten Morgenluft. Aber nicht zu viel, dafür sorgte Chris Hooper, der beim Zug zum Korb nicht zu halten war. Das galt auch im letzten Viertel: Artland traf einige Male von außen und pirschte sich bis auf wenige Punkte heran. Wieder war auf Hooper Verlass, zudem regierten die Eagles auch ohne den verletzten Andrija Matic weiter an den Brettern. „Jeder hat Fehler gemacht, am Ende haben wir zusammen das Spiel gewonnen“, sagte Elzie. Der Coach war ebenso zufrieden wie stolz auf sein Team – es habe genau das umgesetzt, was geplant gewesen sei.

Und was war das nun, eine Überraschung oder gar eine Sensation? Letzteres, meinte Elzie: „Die meisten Mannschaften werden hier verlieren.“ Jetzt endlich naht der erste Heimauftritt: Sonnabend, 16. Oktober, 19.30 Uhr, in der Brokdorfer Sporthalle gegen die Tigers Tübingen. Der Verkauf der Einzeltickets startet am Montag, 11. Oktober, 18 Uhr. Zudem fährt ein kostenloser Shuttle-Bus. Mehr dazu gibt es hier.

Eagles: Chris Hooper (30, 7 Rebounds), Lucien Schmikale (17, 3 Dreier), Yasin Kolo (10, 1 Dreier, 13 Rebounds), Marko Boksic (10, 2 Dreier), Vance Johnson (9), Juvaris Hayes (5, 8 Rebounds, 3 Ballgewinne), Tyreek Jewell (5, 1 Dreier), Alieu Ceesay, Erik Nyberg, Tobias Möller.

 


© 2020 Itzehoe Eagles. All rights reserved. Powered by DRI Rossdata GmbH.