Virtuelles Stadtwerke-Camp

In den Osterferien wird trainiert – mehrere Tage lang, intensiv und mit viel Spaß. So ist es normalerweise. Aber wie schon vor einem Jahr verhindert die Corona-Pandemie das Stadtwerke-Basketball-Camp in den Osterferien. Doch die Stadtwerke Itzehoe und die Itzehoe Eagles haben sich eine Alternative überlegt.

„Es gab keine andere Möglichkeit als die Absage“, bedauert Silvia Schnegulau, Marketingleiterin der Stadtwerke Itzehoe (auf dem Foto mit Eagles-Headcoach Patrick Elzie). Das Stadtwerke-Camp in den Herbstferien habe zwar gezeigt, dass das Angebot auch unter Corona-Bedingungen funktioniere, sagt Kim Lebowski, Nachwuchskoordinatorin der Itzehoe Eagles. „Aber aktuell sind wir erst einmal froh, dass überhaupt wieder Kinder – wenn auch nur sehr wenige gleichzeitig – in die Halle dürfen. Ein Camp, wie wir es uns wünschen und den Teilnehmern bieten wollen, ist leider nicht machbar.“

Trotzdem wollen die Organisatoren mit dem Camp in Erinnerung bleiben und junge Menschen in Bewegung bringen, wie Silvia Schnegulau sagt. „Dafür haben wir uns das Stadtwerke-Online-Camp ausgedacht.“ Es läuft nicht geballt an drei Tagen, sondern auf beide Ferienwochen verteilt: Per Video werden dienstags auf der Assist-Webseite der Stadtwerke sowie in sozialen Netzwerken Challenges für die Teilnehmer veröffentlicht, die die Eagles-Coaches entwickeln. Zum Auftakt gibt es bereits am Oster-Wochenende ein Video mit einer Familien-Challenge.

Die angemeldeten Camper können in eigenen Videos zeigen, wie sie die Aufgaben bewältigen. Von den Trainern gibt es donnerstags in Online-Treffen ein Feedback, auch mit den Zweitliga-Spielern der Eagles werden die Teilnehmer direkten Kontakt haben: „Das ist das, wovon das Camp lebt“, sagt Silvia Schnegulau. Aber jede andere Interessierte könne auch ohne Anmeldung bei den Challenges mitmachen, betont Kim Lebowski.

Die Anmeldung zu dem Stadtwerke-Camp der besonderen Art ist kostenlos und lohnt sich in jedem Fall: „Für jeden angemeldeten Teilnehmer aus dem Kreis Steinburg gibt es vorab ein Camp-Paket mit Ball – schließlich sollen die Übungen nicht am Fehlen eines Balls scheitern“, so Silvia Schnegulau.

Für das gewohnte Camp gelten alle Hoffnungen dem Herbst. „Wenn hoffentlich alle wie versprochen geimpft sind, sollte dem Stadtwerke-Camp in den Herbstferien nichts im Wege stehen“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Gregor Gülpen. „Wir werden dafür ein besonders großes Programm planen.“ Und Basketball-Angebote wird es auch vorher schon in den Sommerferien geben, wie Kim Lebowski sagt: „Wir beteiligen uns natürlich wieder am Ferienprogramm der Stadt.“

Alle weiteren Infos und Anmeldung hier.


© 2020 Itzehoe Eagles. All rights reserved. Powered by DRI Rossdata GmbH.