Beim Ersten unterlegen

In der 2. Basketball-Regionalliga reiste die zweite Herrenmannschaft der Itzehoe Eagles nach Bremen zum Spitzenreiter BTS Neustadt/Weser Baskets. Der Tabellenführer war bis dahin ungeschlagen – und blieb es auch mit einem 73:52 (16:5, 14:18, 16:16, 27:13).

Vor guter Kulisse rissen die Gastgeber das Spiel sofort an sich, während den Eagles diverse Ballverluste unterliefen. „Im ersten Viertel haben wir gar keinen Fuß fassen können“, sagte Coach Dennis Wesselkamp. Nur fünf Punkte in diesem Abschnitt sind ein deutlicher Beleg, erst mit einem Dreier mit der Schlusssirene erzielte Thorben Haake den ersten Feldkorb. 16 Punkte für die Gastgeber waren auf der anderen Seite auch nicht viel: „Wir haben wirklich gut verteidigt und wenig zugelassen“, so Wesselkamp. Die Baskets wurden zu reichlich Ballverlusten gezwungen, doch in der Offensive hätten die Spielzüge gegen die Zonenverteidigung der Bremer leider überhaupt nicht funktioniert.

Im zweiten Abschnitt habe seine Mannschaft den Gegner gut ärgern können, dank starker Verteidigung stand es zur Halbzeit nur 30:23 für den Tabellenführer. Ähnlich sah es aus im dritten Viertel, dass die Eagles trotz vieler Fehler im Angriff ausgeglichen gestalten konnten. Im letzten Abschnitt allerdings hätten die Bremer ihre Würfe sehr gut herausgespielt und gut getroffen, sagte der Itzehoer Coach. „Die stehen zurecht auf Platz eins.“ Die eigenen Versuche waren nur selten erfolgreich, so fiel die Niederlage doch noch deutlich aus.

Dennoch sah Wesselkamp Lichtblicke insbesondere bei den Nachwuchsspielern Noah Anders, der sich gerade in der Defensive zur Stütze entwickele, und Thore Dilschmann, der nach schwerer Verletzung sehr gut agiert habe. Genau das sei vor der Saison das Ziel gewesen: junge Spieler an das Niveau heranzuführen. Das soll weitergehen, gleichzeitig richte er das Augenmerk darauf, dass von den erfahreneren Spielern noch mehr komme. „Wir sind bisher mit allen Mannschaften auf Augenhöhe gewesen und haben gute Leistungen gebracht“, betont der Coach. Doch es passierten noch zu viele Fehler, um die Partien dann auch zu gewinnen.

Eagles: Thorben Haake (17, 3 Dreier), Thore Dilschmann (14, 1 Dreier), Henrik Adler (11, 2 Dreier), Emanuel Nelle Dally-Casper (5, 1 Dreier), Bennet Glimm (3), Joshua Adomat (2), Noah Anders, Jesper Boskamp, Leon Hutter, Tom Saalfrank.

 

 


© 2020 Itzehoe Eagles. All rights reserved. Powered by DRI Rossdata GmbH.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.